abiding
abiding
abiding
abiding


Doch mit der Mitwirkung der irischen Jeniffer Packard und der kanadischen Jeanine Noyes hat sich der Songpoet in internationale Klanggefilde begeben, die sein bisheriges Wirken vertiefen. Jeniffer singt sechs uralte, fast vergessene Balladen der hebridischen Inseln ganz im Nordwesten vor der schottischen Küste. So wie die Landschaft ist ihre Musik: schlicht, und zugleich unglaublich tief und atemberaubend. Mit ihrer fragilen, engelsgleichen Stimme schafft Jeniffer Klangwelten zwischen Himmel und Erde. Dagegen setzt die Songwriterin aus dem fernen Toronto mit großer Stimmvirtuosität einen erdenen und tänzerischen Kontrapunkt.
Instrumental herauszuheben sind die spielerische und einfühlsame Querflöte und Lowwhistle von Multintrumentalist Norbert Hiller und ein grooviges und warmes Cello von Barti Struntz sowie die dezente und zugleich verspielte Violine von Anne Ruf.Die alten Balladen und die keltische Klanginszenierung atmen eine Spiritualität, die die Herzen berühren und die Seele streicheln.“

(Zitat Homepage Andy Lang)

Wer interessiert ist an Winter- und Weihnachtsliedern, die abseits des „normalen Main-Stream-Gedudels“ spielen, ist mit dieser CD von Andy Lang gut bedient. Mein persönliches Lieblingslied auf dieser CD ist „Sleeps the noon“ – ein traditionelles Winterlied von den äußeren Hebriden.

Neugierig geworden? `Reinhören lohnt sich!

Bestellt werden kann die CD direkt bei Andy: www.andy-lang.de oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Übrigens: Alle Liedtexte sind im Cover abgedruckt, so dass man sich auch in Ruhe mit dem Inhalt der Lieder (eventuell mit Wörterbuch-Hilfe) auseinandersetzen kann.